© by-studio – stock.adobe.com

Stilvoll spülen – die Vor- und Nachteile von Keramikspülen

Beim Einrichten Ihrer neuen Küche haben Sie bei der Ausstattung die Wahl zwischen einer Vielzahl an Varianten. Die Spüle ist eines der unverzichtbaren Elemente, da Sie hier Geschirr spülen, Zutaten vorbereiten und Ihren zentralen Wasseranschluss haben. Becken erhalten Sie in unterschiedlichen Materialien, die alle spezifische Vor- und Nachteile haben. Keramikspülen sind bereits seit vielen Jahren sehr beliebt. Wir von WEKUmat stellen Ihnen in unserem Küchenstudio Hanau unterschiedliche Varianten vor und zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, welche Punkte Sie bei der Wahl eines Beckens aus Keramik unbedingt kennen müssen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Keramikspülen – ein altbewährter Klassiker in der Küche
  3. Entscheidende Vorteile von Keramikspülen
  4. Nachteile von Spülen aus Keramik
  5. Küchenplanung durch den Profi – finden Sie immer die passende Spüle

Das Wichtigste in Kürze

Keramikspülen sind zeitlose Modelle, die besonders robust, kratzfest und einfach in der Pflege sind. Allerdings sollten Sie beachten, dass diese Varianten meist einen höheren Preis haben und zudem besonders schwer sind. Eine Montage und Beratung zur Auswahl durch den Fachbetrieb lohnt sich daher in jedem Fall für Sie.

Keramikspülen – ein altbewährter Klassiker in der Küche

Spülen aus Keramik haben eine jahrzehntelange Tradition. Denn bereits vor mehr als 100 Jahren wurden die Becken aus diesem robusten Material verwendet. Auch wenn diese Form lange Zeit als altmodisch galt, erfreuen sich die Modelle seit einigen Jahren wieder größerer Beliebtheit. Entdecken auch Sie im Rahmen Ihrer Küchenplanung formschöne Modelle, die Sie in Ihre neue Küche integrieren können.

Entscheidende Vorteile von Keramikspülen

Becken aus Keramik sind im Stil zeitlos und wirken besonders edel. Indem Sie sich für eine Spüle aus diesem Material entscheiden, profitieren Sie zudem von folgenden Vorteilen:

  • Keramik ist besonders hart und widerstandsfähig
  • Das Material ist kratzfest und bruchsicher
  • Durch die Farbechtheit werden Verfärbungen vermieden
  • Die Reinigung von Keramik ist besonders einfach

Moderne Keramikspülen erhalten Sie zudem auch mit einer speziellen Beschichtung. Diese sorgt dafür, dass Schmutz einfach abperlt. Außerdem erleichtert zusätzliche Ausstattung Ihnen zusätzlich die Pflege.

Alle namhaften Hersteller haben verschiedene Designs an Keramikspülen im Angebot. Die Auswahl reicht im Fachhandel von filigranen Varianten bis hin zu massiven Modellen. Zudem erhalten Sie auch Spülen aus robustem Material in verschiedenen Farben. Überlegen Sie selbst, ob Sie sich für das klassische Weiß oder doch lieber eine farbige Alternative entscheiden.

Nachteile von Spülen aus Keramik

Einer der wesentlichen Nachteile von Spülen aus Keramik ist das hohe Gewicht. Bis zu 50 Kilogramm kann ein derartiges Modell wiegen. Zudem sind die Anschaffungskosten von Becken aus Keramik höher als bei vergleichbaren Varianten aus Edelstahl.

Küchenplanung durch den Profi – finden Sie immer die passende Spüle

Wenn Sie sich an die Planung Ihrer neuen Küche machen, sollten Sie sich unbedingt durch einen Profi unterstützen lassen. Denn dieser kann Sie gezielt bei der Auswahl Ihrer neuen Spüle beraten und Ihnen zudem vor Ort im Küchenstudio die verschiedenen Modelle zeigen. Neben der Beratung können Sie zudem eine Montage durch den Fachmann oder die Fachfrau gleich mit beauftragen. Seien Sie sicher, dass Sie so schon bald Ihre neue Küche genießen können, in der die Keramikspüle eines der Highlights sein wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.